Hannover braucht innovative Radverkehrsförderung

  • Veröffentlicht am: 6. Februar 2015 - 14:31
Bild: stocksnapper/photocase.de

Grüne laden im Mai zu einer international besetzten Konferenz rund ums Fahrrad ein

Zum Artikel „Die perfekte Welle“ auf der Titelseite der HAZ vom heutigen Freitag (6.2.15)

 

„Kopenhagen fördert seit einigen Jahrzehnten konsequent den Radverkehr, so dass dessen Anteil bald bei 50 Prozent liegen wird. Was damals mit viel Mut begonnen wurde, ist heute aus Kopenhagens Verkehr nicht mehr weg zu denken“, so Gisela Witte, Vorsitzende des Grünen Stadtverbands Hannover über die Idee, den Radverkehr in der dänischen Hauptstadt noch stärker zu bevorrechtigen. "Die Datenschutzfrage muss bei der Nutzung von Handydaten natürlich geklärt werden, aber ein verstärktes Radverkehrsaufkommen lässt sich auch hier etwa durch Induktionsschleifen erkennen. Mehr Innovationen zur Radverkehrsförderung wären auch für Hannover ein wichtiges Signal."

 

„Wir wollen von Kopenhagen lernen und organisieren deshalb am 8.- 9.Mai 2015 die international besetzte "Bike Conference Hannover - Für alle, die das Rad bewegt". Mikael Colville-Andersen, Kopenhagens inoffizieller Fahrradbotschafter, wird uns berichten, wie Kopenhagens Weg hin zur lebenswertesten Stadt der Welt ausgesehen hat und welchen Anteil das Fahrrad daran trägt“, sagt Witte weiter. Die Anmeldung wird an diesem Wochenende auf der Homepage zur http://www.bike-conference.org [Bike Conference] online geschaltet, aufgrund der begrenzten Plätze sei eine frühe Anmeldung sinnvoll. Neben zahlreichen AkteurInnen aus Hannover werden auch aus Amsterdam, Lodz und Bozen ReferentInnen erwartet, die ein spannendes Programm garantieren.

 

„Wir blicken im Mai gemeinsam über den Tellerrand, um die Fahrradzukunft für Hannover anzupacken,“ so Gisela Witte abschließend.

 

Hintergrund:

Mikael Colville Andersen ist Fahrradexperte und CEO (Chief Executive Officer) der Firma Copenhangenize Consulting. Er wird als der dänische Fahrradbotschafter bezeichnet und ist eine der führenden Stimmen im Bereich Stadtplanung unter Einbindung des Radverkehrs in der Stadt. Der 2007 von ihm gestartete Blog www.copenhagenize.com ist einer der einflussreichsten Kanäle beim Thema Radverkehrsförderung.

Themen: