Lüftje Lage: Aufruf zu Kundgebung für klare Luft

  • Veröffentlicht am: 7. Juni 2017 - 15:13
Gruppenfoto BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN HANNOVER
Grüne Hannover für klare Luft in der Stadt. Foto: Wohlfarth

Die GRÜNEN unterstützen den Aufruf des Aktionsbündnisses HannovAir zu einer Kundgebung für klare Luft am Samstag, den 10. Juni 2017 um 12 Uhr auf dem Opernplatz in Hannover und bekräftigen ihre Kritik an der Verkehrspolitik der Bundesregierung.

Gisela Witte, Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Hannover: „Stickoxide belasten alle Stadtbewohner*innen dauerhaft und unsichtbar. Die Messdaten zur Luftverschmutzung sollen transparent und aktuell veröffentlicht werden. Wir brauchen dringend wirksame Maßnahmen zum Schutz gegen die gesundheitsgefährdende Luftverschmutzung. Wir GRÜNE fordern daher Alle dazu auf, für saubere Luft und eine nachhaltige Verkehrswende in der Stadt auf die Straße zu gehen.“

„Die Bundesregierung muss für klare Luft sorgen. Bundesbehörden und die Autoindustrie sind in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass die Emissionswerte auf der Straße eingehalten und die Markteinführung und Ladeinfrastruktur für emissionsfreie Elektromobilität beschleunigt werden. Wir GRÜNE fordern außerdem, die Messergebnisse zu Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß für die Autofahrer*innen endlich transparent zu machen. Derzeit ist der sauberste Antrieb der teuerste, das muss sich ändern“, erklärt Maaret Westphely, grüne Landtagsabgeordnete und Mitglied im Vorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover.

Von den GRÜNEN sind u.a. dabei:

Gisela Witte, Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Hannover

Richard Heise, Vorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtverband Hannover

Maaret Westphely, grüne Landtagsabgeordnete aus Hannover und Mitglied im Vorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover

Nicole van der Made, grüne Regionsabgeordnete

Hintergrund:

Die Luft in Hannover ist gesundheitsgefährdend schmutzig. Verantwortlich dafür sind die fossilen Verbrennungsmotoren von PKW und LKW. Als Hauptverursacher gelten Dieselmotoren. Die Landeshauptstadt Hannover hat nun angekündigt, im Herbst nach der Sommerpause einen Luftreinhalteplan vorzulegen. Die HannovAir Connection – ein breites Bündnis aus Betroffenen, engagierten Hannoveraner*innen und Verbänden – hat sich gegründet, um gesunde Atemluft zu schützen.

Themen: