Leben in der Stadt

Sonnenblume - Wohnen und Verkehr

Hannover wächst. Das ist ein Kompliment für die Stadt und spricht für eine gute öffentliche Infrastruktur und eine hohe Lebensqualität. Der Wissenschaftsstandort Hannover ist attraktiv für Student*innen – und auch junge Familien bleiben heute zunehmend in der Stadt. Zudem kommen mehr geflüchtete Menschen als in den vergangenen Jahren zu uns. Die Einwohner*innen Hannovers haben in den letzten Jahren – und besonders 2015 – geflüchtete Menschen willkommen geheißen und sich ehrenamtlich für sie engagiert. Sie haben damit ihre Solidarität gegenüber allen, die bei uns Zuflucht vor Krieg, Gewalt und Verfolgung suchen, zum Ausdruck gebracht. Unsere Aufgabe in den nächsten fünf Jahren wird es deshalb sein, die neuen Einwohner*innen Hannovers bei der Integration zu unterstützen: in Kitas und Schulen, auf dem Arbeitsmarkt, im Sportverein und im Kulturbetrieb.

Hannover muss weiterhin Platz für alle Menschen bieten, die hier leben wollen. Neue Wohnungen dürfen nicht nur am Stadtrand entstehen. Und sie dürfen nicht zur Luxusware werden. Maßnahmen zum Erhalt und Neubau sozialen Wohnraums müssen deshalb verstärkt und bei der Stadt- und Quartiersplanung von Anfang an mitgedacht werden. Durch ein rot-grün initiiertes kommunales Wohnraumförderprogramm hat die Stadt Hannover wichtige Schritte zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus beschlossen. Darüber hinaus werden sich DIE GRÜNEN für eine Mindestquote von 25–30 Prozent sozialem Wohnungsbau bei mehrgeschossigen Neubauten einsetzen. Gleichzeitig wollen wir unsere Stadt ökologisch orientiert planen – möglichst ohne auf Grün- und Freiflächen für die Wohn- und Gewerbebebauung sowie Verkehrsplanung zurückzugreifen. Und wir setzen auf eine beteiligungsorientierte Politik auf Augenhöhe, denn kommunale Bürgerbeteiligung schafft Akzeptanz für die langfristige Stadtentwicklung.

Grüner Wagen bei CSD-Parade 2017
GRÜNE Hannover & Katrin Göring Eckardt. Foto: Elke Wohlfarth
02.06.17 14:16

Wir Grünen machen uns für die vollständige rechtliche Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Transgender, Bi- und Intersexuellen stark.

Foto: Bündnis 90/Die Grünen Stadtverband Hannover
19.05.17 18:28

Eine familienfreundliche Ausrichtung fordern wir auch für den Neubau des Fössebades in Limmer. Die im Mai 2016 durchgeführte Bürger*innenbeteiligung ergab einen deutlichen Bedarf nach einem Erhalt des Charakters als Bad mit Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Familien und Jugendlichen.

Gisela Witte
Gisela Witte (Foto: Sven Brauers © Grüne Hannover )
19.05.17 18:19

„Die Stadtverwaltung ist aufgewacht und hat erste Erfolge zu verzeichnen, sonst wären sicherlich noch mehr Städte an Hannover vorbeigezogen. Allerdings gibt es erhebliche Mängel, die dringend ernsthaft angegangen werden müssen!“ äußert sich Gisela Witte, Sprecherin des Stadtverbandes von Bündnis 90/Die Grünen.

Foto: Bündnis 90/Die Grünen Stadtverband Hannover
13.04.17 13:08

Am GRÜN-Donnerstag überreichten die Grünen in Hannovers Stadtteilen den Einwohner*innen einen kleinen Schokoladengruß zu Ostern.

Gisela Witte und Daniel Gardemin
© Grüne Hannover, Foto: Sven Brauers
18.01.17 11:56

Gardemin + Witte : Haushaltsschwerpunkte liegen bei Teilhabe, Umweltschutz und Bildung

Mitgliedsantrag
© Grüne Hannover
30.11.16 12:00

Witte: Wir freuen uns über die vielen Eintritte seit dem Wahlabend am 11.September

Barbara David
Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
10.11.16 15:44

David: „Freie Träger schaffen Angebote für Menschen, die sich abgehängt fühlen und bilden somit Brücken“

Swantje Michaelsen und Sven-Christian Kindler
© Grüne Hannover
01.11.16 16:21

Kindler und Michaelsen kämpfen für gerechte Gesellschaft und ökologischen Wandel

22.09.16 13:32

Gardemin: GRÜNE sind offen für Bürger*innenbeteiligung beim Steintor

Gisela Witte
Gisela Witte (Foto: Sven Brauers © Grüne Hannover )
08.09.16 13:46

Witte: AfD hat keine kommunalen Themen

Seiten