Kultur(haupt)stadt Hannover

Für eine Stadt mit Freiräumen für Visionen

Mit Mut zu Utopie und Experiment soll die Kulturförderung in Hannover fit für die Bewerbung als Kulturhauptstadt Hannovers 2025 werden. Hannover soll ein Raum für Experimente, für Utopien, für Intervention und Improvisation, für widerständige, innovative, (ver-)störende Kunstformen sein. 

Am 18. Dezember 2018 hat die Mitgliederversammlung des grünen Stadtverbands die Grundlinien für unsere künftige Kulturpolitik beschlossen. Der Beschluss kann hier heruntergeladen werden.

#WerVisionenHat - Orte der Utopie für eine europäische Kulturhauptstadt 2025

  • Veröffentlicht am: 19. November 2018 - 11:06

Hannover bewirbt sich um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2025. Der Stadtverband Hannover von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat aus diesem Anlass am 16. Oktober 2018 zu einem Abend einunter der Überschrift „#WerVisionenHat - Orte der Utopie für eine europäische Kulturhauptstadt Hannover“ in die Eisfabrik Hannover eingeladen. Wir befragen neun Initiativen aus Hannover nach ihren Visionem für eine europäische Kulturhauptstadt Hannover. Hier findet ihr das Video von der Veranstaltung. Weiterlesen $uuml;ber:

Meldungen zum Thema

Daniel Gardemin
Daniel Gardemin, Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
26.05.20 14:50
Gardemin

Seit 40 Jahren ist der rund 4km lange Rote Faden die Leitlinie zu den Sehenswürdigkeiten in Hannovers Innenstadt und eine gefragte Tourismusattraktion, die für viele Hannoveraner*innen fest zu ihrer Stadt gehört.

Ratsfraktion Hannover
Dr. Freya Markowis
Dr. Freya Markowis, Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
23.04.20 15:25
Markowis, Gast, Gardemin

Heute finden im HCC unter coronaschutzkonformen Bedingungen der Kulturausschuss, der Ausschuss für Haushalt, Finanzen und Rechnungsprüfung, der Verwaltungsausschuss sowie die Ratsversammlung statt. Hierbei werden zukunftsweisende Drucksachen beschlossen, zu denen unsere Ratsmitglieder in ihren Redebeiträgen Stellung beziehen.

Ratsfraktion Hannover
Regine Kramarek
Regine Kramarek, Foto: Sven Brauers, © Grüne Hannover
25.03.20 18:30
Kramarek

Die großzügige Geste aus Changde zeigt, wie wichtig Städtekooperationen nicht nur zur internationalen Verständigung sind, sondern wie sie zudem Solidarität und gegenseitigen Hilfe freisetzen können.

Ratsfraktion Hannover

Seiten