Grüne: Betroffene von Polizeigewalt in Hannover können sich an Beschwerdestelle wenden

  • Veröffentlicht am: 22. Mai 2015 - 12:26
CC BY-SA 2.0, Montecruz Foto, flickr.com.jpg

In den letzten Jahren gab es gegen Beamte der Herschelwache in Hannover mehrfach Vorwürfe wegen überzogener Gewaltanwendung im Dienst. Die Grünen Hannover weisen darauf hin, dass sich Betroffene bei der Beschwerdestelle im Niedersächsischen Innenministerium melden können. Polizeibeamte, die Kenntnis von solchen Taten erhalten haben, können sich dort ebenfalls melden, auch anonym.

“Anscheinend schweigen PolizistInnen aus Angst vor negativen Konsequenzen, wenn sie Zeugen von gewalttätigen Übergriffen ihrer KollegInnen werden", meint Tobias Leverenz, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Stadtverband Hannover. Diese "Mauer des Schweigens" wird von verschiedenen ExpertInnen in den Medien beschrieben und als eine wichtige Ursache von Polizeigewalt angeführt.

 

Hintergrund:

Die Beschwerdestelle im Niedersächsischen Innenministerium wurde auf grüne Initiative eingerichtet, um Probleme bei der Polizei aufzudecken und anzugehen.

 

Kontakt Beschwerdestelle:

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Beschwerdestelle für Bürgerinnen und Bürger und Polizei Postfach 221

30002 Hannover

Telefon: 0511/120-4899

Telefonische Erreichbarkeit:

Täglich von 9.00 bis 11.30 Uhr und mittwochs zusätzlich von 14.00 bis 16.00 Uhr

E-Mail: Beschwerdestelle@mi.niedersachsen.de